UNS BLEIBT DIE FREUNDSCHAFT

Mobiles Theater ab 13 Jahren

UNS BLEIBT DIE FREUNDSCHAFT

Uns bleibt die Freundschaft

von Madeleine Weiler

„Uns bleibt die Freundschaft” von Madeleine Weiler erzählt von der Freundschaft zweier Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. An ihrem ersten Tag in der neuen Klasse beschwert sich Sophia bei ihrer Sitznachbarin Sophie über dieses ‚kleine Kaff‘, in dem sie noch dazu 20 Minuten mit dem Bus zur Schule braucht… Die beiden werden Freundinnen und Sophia findet auch gleich neue Spitznamen für sie: Sophia und Sophie, das ist doch langweilig! Warum nicht gleich: SOPH und IA?

Bei IA läuft‘s schon seit einiger Zeit nicht ganz rund, ihre Familie nervt und in der Schule glänzt sie auch nicht grad. SOPH, die Klassenbeste ist, lässt IA immer wieder abschreiben. Zum Dank dafür zieht IA sie damit auf, dass ihre Mutter Lehrerin ist und sie selbst eine Musterschülerin. IA überredet SOPH, mit ihr fortzugehen und auch mal länger weg zu bleiben – schließlich hatte SOPH noch nie einen Freund!

Doch bald nach ihrem Umzug in die Kleinstadt kommt IA in eine Clique, die ihr nicht gut tut. Immer öfter schwänzt sie die Schule, trinkt Alkohol und ist tagelang nicht erreichbar. Als sie selbst nicht mehr weiter weiß, vertraut sie sich SOPH an. Die versucht, ihr zu helfen, ist aber mit IAs Problemen auch ziemlich überfordert... Was bleibt, ist die Freundschaft!

Eine Kooperation von KULTUR WÄCHST NACH und dem Tiroler Dramatiker Festival.

Autor/Regie: Madeleine Weiler
Regieassistenz: Johanna Daxl
Bühnenbild und Kostüm: Salha Fraidl
Schauspielerinnen: Yamuna Müller und Katharina Gschnell
Foto: © Sam Manns