Das andere Gesicht

Maskenschauspiel-Workshop ab 10 Jahren

Das andere Gesicht

Zur Sprache der Maske im Theater

Wir beginnen mit Dynamischen Masken zu arbeiten, die ihre Form verändern, wenn man den Kopf bewegt.

Wir setzen die Arbeit mit Neutralen Masken fort.

Diese Masken haben keinen Gesichtsausdruck, dadurch nimmt man jedoch den Körper viel präziser wahr. Wir lernen mit diesen Masken, den Körper in verschiedenen Rhythmen und Spannungen zu bewegen, außerdem kann man kleine Szenen mit präzisen Erzählsequenzen spielen. Die Arbeit mit Neutralen Masken erweitert nicht nur das Bewegungsrepertoire, sondern ist auch eine gute Grundlage für Maskenarbeit, da alle kleinen Bewegungsdetails ganz stark sichtbar werden, wie durch ein Vergrößerungsglas. Die neutrale Maske enthebt uns der Subjektivität unserer Körper und lehrt uns, allegorische Haltungen einzunehmen.

Die Expressiven Masken, mit denen wir arbeiten werden, sind die „Bondres“ Masken aus Bali. Diese Masken sind sehr ausdrucksstark und dienen dazu, den Körper und die Stimme in bestimmte Emotionen zu bringen. Wir lernen, dem Spiel Tiefe und Raum zu geben und gegen Klischees zu arbeiten.

Ich habe 20 Masken, die mir mein Maskenmeister in Bali angefertigt hat, die ich je nach Bedarf einsetze. Diese spannende Arbeit setzt viel Potential des Schauspielers frei. Oft verwende ich diese Masken zur Probenarbeit für Theaterstücke, um einem Charakter näher zu kommen - spielen tun wir dann aber auch ohne Maske.

(Teilnehmerzahl begrenzt)

WORKSHOPLEITER: Markus Kupferblum

Markus Kupferblum ist Opern- und Theaterregisseur, Autor und Clown. Er ist Gründer des “Totalen Theaters“ in Wien und Experte für Commedia dell’arte. 2007 erhielt er den Nestroypreis der Stadt Wien. Bekannt ist er für seine spartenübergreifende Arbeit zwischen Oper, Zirkus, Theater und Film. Er unterrichtet(e) u. a. an der Universität Wien, der Universität für Angewandte Kunst Wien, der Bayrischen Theaterakademie August Everding in München, der University of Michigan und am Max-Reinhardt-Seminar.

Information und Anmeldung

Adresse: St. Martin 16, 6130 Schwaz
Kostenbeitrag: 5€
Dauer: 3 Std.

Infos und Anmeldung unter
tickets@kulturwaechstnach.at oder
Tel: +43 650 76 00 900